btrusted-Siegel

Herzlich Willkommen in unserem neuen Onlineshop für Stoffe & Styling!

Liebe Kundinnen und Kunden!

Auf Grund eines Shopwechsels sind leider aktuell nicht alle Produkte an Ihrem Platz. Es darf gerne im Shop gestöbert werden, um das passende Produkt für das jeweilige Projekt zu finden. Sollte ein Artikel noch nicht im Onlineshop zur Verfügung stehen, welcher dringend benötigt wird, freuen wir uns über eine E-Mail info@stoffoutlet.com. Wir werden umgehend prüfen was wir machen können, um jeden Kundenwunsch zu erfüllen.

 
Kundenhinweis:
Der angezeigte Preis am Produkt gilt je Laufmeter, die Mindestbestellmenge beträgt 0,5 Meter.

Da die Farben, welche online dargestellt werden, nicht zu 100% der Originalfarbe des Stoffes entsprechen, bieten wir einen kostenlosen Musterservice an. Auf Kundenwusch zugeschnittene Ware ist vom Umtausch ausgeschlossen.

Viel Spaß beim Stöbern, Shoppen & Nähen - einfach ein Kundenkonto erstellen und los geht's! :)

Nähen ist wieder in Mode!


Ob dekorative Highlights an der Kleidung oder direkt ganze DIY-Nähprojekte an der Nähmaschine zaubern. Es ist leicht individuelle Kleidung zu entwerfen, um sich etwas Gutes zu tun oder jemand anderem eine Freunde zu machen. Nähen macht Spaß und ist eine sinnvolle Freizeitgestaltung.
Auf unserer Website erläutern wir die Grundtechiken des Nähens, gehen auf Materialien ein und erklären den Unterschied der verschiedenen Nähnadeln. Auch das Stofflexikon vermittelt Basiswissen zu Stoffen und den wichtigsten Nähbegriffen.
Wer Lust hat, sein kreatives Projekt aus unseren Stoffen auf unserer Website vorzustellen, schreibt uns gerne eine E-Mail info@stoffoutlet.com oder nutzt unser Formular.

Das Einsatzgebiet für Stoffe ist vielfältig

Je nach Einsatzgebiet des Stoffes muss das Textilgewebe gegebenfalls eine spezielle Ausrüstung vorweisen. Die Gewebefasern werden nach Vorschriften ausgerüstet und zertifiziert. Das betrifft bspw. unter anderem Meterware, die den Brandschutzrichtlinien (B1) entsprechen muss.

Funktionsausrüstung
Antibakterielle Stoffe Um Textilfasern schimmel-, fäulnis- und verrottungsfest zu machen, werden die Fasern so ausgerüstet, dass die zellulosischen Fasern für Pilze oder Bakterien ungenießbar sind. Diese Ausrüstungsart gewährt aktiven Schutz und wirkt gleichzeitig geruchsbindend.
Antiflammausrüstung Die Fasern der Stoffe werden mit Flammschutzmitteln ausgerüstet. Diese Schutzschicht verhindert die Sauerstoffzufuhr von der Außenluft bis hin zur Faser und kann auf diese Weise ein Nachglimmen verhüten, sodass es nur zu einer Verkohlung ohne Flammenbildung kommt.
Antipilling-Ausrüstung Durch eine nachträgliche Behandlung von Stoffen aus synthetischen Fasern, wird die Bildung kleiner Faserknötchen verhindert. Dabei wird der Stoff mit einer filmbildenden Substanz veredelt, die eine rauere Faseroberfläche hervorruft. Dadurch wird die Gleitfähigkeit der Fasern verringert.
Knitterarm-Ausrüstung Textilgewebe aus Naturfasern (oder mit hohem Naturfaseranteil), sind durch den Einsatz von bspw. Kunstharzen oder kunstharzfreier Pflegeausrüstung nach dem Waschen ohne bügeln zu verwenden. Wobei ein leichtes Bügeln den Glätteeffekt noch erhöht. (bügelleichte Stoffe)
Schmutzabweisende-Ausrüstung Synthetische Fasern neigen zu elektronischer Aufladung und der damit verbundenen Anfälligkeit, trockene Schmutzteilchen aufzunehmen. Durch diese Ausrüstungsart wird eine Abweisung von trockenem Schmutz ermöglicht und die nachfolgende Reinigung erleichtert.
Sportausrüstung Die besondere Maschenführung bei Stoffen für Sportbekleidung ist so verschlungen, dass der Feuchtigkeitstransport von der Haut zur Außenluft zirkulieren kann. Dadurch wird erreicht, dass der Körperschweiß vom Garn transportiert und an die Außenluft weitergeleitet werden kann. Die Saugwirkung der Faser zieht den Schweiß ab, bleibt jedoch selber dabei trocken. Dadurch wird eine Klimazone, auf Basis einer normalen Körpertemperatur der Haut, erschaffen.
Wasserabstoßende Ausrüstung Bei einer Imprägnierung von Stoffen wird das Eindringen von Wasser in den Stoff verhindert, die Luft- und Wasserdampfdurchlässigkeit bleibt jedoch erhalten.
 
Die Grammatur der Stoffe
Leichte Stoffe Das Gewicht der Stoffe ist ebenso wichtig, wie die Richtige Wahl der Nadel. Leichte, dünne Stoffe werden überwiegend zum Nähen von Sommergarderobe verwendet. Die Stoffe sind meist leicht, fließend, angenehm anzufassen und schmiegen sich gut am Körper an. Sommerleichte Stoffe, wie Baumwollgewebe oder Viskosestoffe, lassen sich gut verarbeiten. Jersey und sehr dünne Viskosestoffe brauchen jedoch etwas Übung.
Mittelschwere Stoffe Mittelschwere Stoffe sind alle Qualitäten, die etwas schwerer und griffiger sind. Leinenstoffe wie Sommerleinen, Gabardinestoffe und Georgette, Popeline, Sommersweat, Jerseystoffe, Microfaser und dünne Jeansstoffe. Diese Stoffe sind gut für Nähanfänger geeignet, sofern der elastische Anteil nicht zu hoch ist, da diese Stoffe nicht so sehr beim Zuschnitt und Vernähen wegrutschen wie bspw. leichte Stoffe.
Schwere Stoffe sind von Ihrer Beschaffenheit her dicker und schwerer und finden überwiegend in der Herbst- und Wintergarderobe Verwendung. Dazu zählen: Wollstoffe, Mantelstoffe, Loden, Jeansstoffe, Bouclé, Frottee, Pelzimitate und dicke Strickstoffe. Nähanfänger empfehlen wir den Griff zu Frottierstoffen für schöne Bademäntel oder Jeansstoffen für bspw. modische Taschen die sich einfach nähen lassen. Schwere Stoffe benötigen die richtige Nadel und sollten nicht in zu vielen Lagen übereinander vernäht werden - nicht jede Nähmaschine schafft diese Dicke der Stoffe.